Klawitter

Artikel-Nr.: 8666

Als Sofortdownload verfügbar


5,95 €


Georg Kaiser: Klawitter

Eine Satire auf die nationalsozialistische Kulturpolitik mit Heinz Reincke, Willi Reichmann u.a.

Das große Drama über die dunkelste Epoche der deutschen Geschichte ist bis heute noch nicht geschrieben worden. Aber es gibt schon eine ganze Reihe dramatischer Zeugnisse, in denen das furchtbare Geschehen dieser zwölf Jahre erschütternd dargestellt wurde. Zu diesen Zeugnissen gehört vor allem Georg Kaisers nachgelassenes Schauspiel "Klawitter". - Das Hörspiel ist eine Satire auf die nationalsozialistische Kulturpolitik - und die Tragödie all derer, die unter dieser Politik gelitten haben. Kaiser hat sich darin sein eigenes Schicksal von der Seele geschrieben - das Schicksal des verfemten und ausgestoßenen Dichters. Ernst Hoff, der Held des Stücks, ist wie Kaiser Dramatiker und wie Kaiser wird auch er von den herrschenden Machthabern verfolgt. Aber er kann sich nicht wie sein Schöpfer ins Exil flüchten. Er muss den bitteren Weg des Verrats, der Treulosigkeit und der Verhöhnung zu Ende gehen. Als ein Geschlagener verlässt er den Schauplatz, und seine mitleidlose Umwelt hat am Schluss nur noch die unendlich banalen Worte für ihn übrig: "So einer braucht doch keinen Hut mehr."

Bearbeitung: Hans Gottschalk, Regie: Oskar Nitschke.

Friedrich Georg Kaiser (1878-1945) war einer der größten deutschen Dramatiker der expressionistischen Epoche. Er schrieb 70 Dramen u.a. „Von morgens bis mitternachts“, „Die Bürger von Calais“ und „Der Silbersee“.

Artikelinfo
Artikel-Nr.: 8666
Erscheinungstermin:27.09.2016
Produktionsjahr:1953
Autor/In:Georg Kaiser
Sprecher/Innen:Heinz Reincke, Willi Reichmann, Ute Rücker, Paul Hoffmann, Walter Kottenkamp, Hans Mahnke, Elsbeth von Lüdighausen u.a.
Länge/Umfang:1 Stunde 5 Minuten
Format:MP3