Mythen

Artikel-Nr.: 8551

Als Sofortdownload verfügbar


5,95 €


Gustav Schwab: Mythen

Sagen des klassischen Altertums gelesen von Matthias Ponnier

Im Jahre 1838 erschien die Erstausgabe von Gustav Schwabs „Sagen des klassischen Altertums“. Solche haben Tausende in ihrer Jugend kaum weniger angeregt darin gelesen wie in den „Märchen aus 1001 Nacht“ oder in Daniel Defoes unsterblichen Roman „Robinson Crusoe“. Durch Schwabs Werk sind in über 150 Jahren Zehntausende schon in ihrer Jugend mit dem Bildungsgut der antiken Sagenwelt in Berührung gekommen. Schwab hat die großen und kleinen Quellflüsse antiker Sagenüberlieferungen in seinem Werk wie in einem antiken Sammelbecken zusammenlaufen lassen und es ist ihm gelungen aus Stoffen unterschiedlicher Herkunft eine gerundete und einprägsame Darstellung zu schaffen, die in Ihrer Art einzigartig ist und über die Hermann Hesse schrieb: „Hier können wir harmlos und unbeirrt im Land der Griechen und Trojer wandeln, von Zeus und Ikaros in gutem Deutsch und ohne Noten und ohne Kommentare lesen“. Der schwäbischen Dichter, dessen Dichtung wir beiseite gelegt und vergessen haben, erlebt in diesem schönen Sagenbuch, das jeder Lateinschüler besitzen und besser kennen sollte als den großen oder kleinen Ploetz. Gustav Schwab schrieb die „Sagen des klassischen Altertums“ während seiner Zeit als Pfarrer in Gomaringen. Er stand vor keiner leichten Aufgabe: Über Jahrhunderte hinweg hatte sich die  Fantasie der Helenen an den mündlich überlieferten Mythen und Heldensagen entzündet. Dadurch war allmählich Neues entstanden oder zu bereits bestehenden Versionen hatten sich Varianten gesellt. Schwab musste auswählen, Widersprüche tilgen, verschiedene Elemente in Einklang bringen. Und kommt es die Sagen um Troja, von dessen Entstehung bis zum Untergang in keiner Quelle so zusammenhängend erzählt sind, wie bei Schwab. Die meisten Schwierigkeiten bereiteten die kleinen Sagen, die Mythen, die den ersten Teil des Buches bilden. Sie bestehen aus den Erzählungen: Prometheus, Die Menschenalter, Deukalion und Pyrrha, Phaeton, Europa, Kadmos, Pentheus, Ion, Perseus, Dädalos und Ikaros. Mit einem Einleitungstext gesprochen von Andrea Hörnke-Trieß.

 

Artikelinfo
Artikel-Nr.: 8551
Erscheinungstermin:25.11.2015
Produktionsjahr:1992
Autor/In:Gustav Schwab
Sprecher/Innen:Matthias Ponnier
Länge/Umfang:2 Stunden 16 Minuten
Format:MP3