Schatten aus dem All

Artikel-Nr.: 8559

Als Sofortdownload verfügbar


1,95 €


Adalbert Stifter: Schatten aus dem All

Ergebens Staunen über die Sonnenfinsternis gelesen von Helmut Wöstmann

Am 11. August 1999 war die letzte totale Sonnenfinsternis in Europa. Auf einem schmalen Band hat sich zur Mittagszeit die Sonne verfinstert. Damals haben viele Menschen alles stehen und liegen lassen, um zu schauen und zu staunen. Die internationale Schar der Finsternisjäger richtete ihre Objektive aus und nicht wenige deuteten den Schatten aus dem All als ein Zeichen und waren berührt.  So erging es dem Dichter Adalbert Stifter: „Es gibt Dinge, die man fünfzig Jahre weiß, und im einundfünfzigsten ist man erstaunt über die Schwere und Furchtbarkeit ihres Inhalts. So ist es mir mit der totalen Sonnenfinsternis ergangen, welche wir am 8. Juli 1842 in den frühesten Morgenstunden bei dem günstigsten Himmel erlebten. Nie in meinem ganzen Leben war ich von Schauer und Erhabenheit so erschüttert, wie in diesen zwei Minuten, es war nicht anders, als hätte Gott ein deutliches Wort gesprochen und ich hätte es verstanden.“

Bearbeitet und leicht gekürzt von Rudolf Linßen

Artikelinfo
Artikel-Nr.: 8559
Erscheinungstermin:25.11.2015
Produktionsjahr:1999
Autor/In:Adalbert Stifter
Sprecher/Innen:Helmut Wöstmann
Länge/Umfang:21 Minuten
Format:MP3